Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket
Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket

  Startseite
  Über...
  Anna und Irina
  Saaaanja
  Black Diamonds
  Groupstunt
  3. ECC 2006
  FlyBi
  Turnen
  Cheers
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Freunde
   
    viviusa

    flybi
    jessanja
    sincera-smesan
    basketmausi
    - mehr Freunde




  Links
   GummiSarah
   Anna
   Clarissa
   Irina
   Jessanja
   Lee
   Vivi
   Black Diamonds Cheerleader
   Cheerteams in Deutschland



Photobucket - Video and Image Hosting

http://myblog.de/jezz

Gratis bloggen bei
myblog.de





Ja ich turne

Angefangen hat alles im Oktober 1997. Klein Jessi wollte unbedingt mit Ballet anfangen. Aber Mama fand das gar nicht gut. Dann wollte ich aber irgendetwas anderes außer Leichtatlethik machen und so kam Mama durch eine andere Fußballmama aufs Geräteturnen beim Brander TV.

Das erste Training in der Anfängergruppe damals noch bei Rita. Ich konnte zwar keine Rolle sondern nur nen Kindergartenpurzelbaum, aber ansonsten hatten die Leiter keine Bedenken mich nach etwa 3 Trainings in die Fortgeschrittenengruppe zu schicken.

Dort stand, nachdem ich ca 2-3 Mal da war der erste Wettkampf für mich an. Ein Kindergau Turnwettkampf für das Kinderturnabzeichen. Hach war ich stolz, dabei konnte ich nicht mal die Übung am Reck bis zum Ende turnen,weilin der letzten Stunde vor dem Wettkampf keine Zeit mehr war. Die Kampfrichter zeigtenmir noch kurz das Ende und dann konnte ich beim zweiten Anlauf auch diese Übung Meistern

Nach einem halben Jahr hörte ich mit Leichtatlethik auf und widmete mich ganz dem Turnen.

Kinderkommunion kam und die Jahre vergingen,die Zeit flog so dahin. Ligawettkämpfe kamen und gingen, Tränen flossenund wurden getrocknet, Sturköpfe durch die wand gehauen,diskutiert und rebelliert (ein kleines bisschen). Es wurde gemotzt und gemeckert und es änderte trotzdem nix an meiner Begeisterung für diesen Sport.

2002 fand dann das Deutsche Turnfest in Leipzig statt. Und ich war dabei Es war aus turnerischer Sicht extrem toll nur in der Gruppe stimmte etwas nicht. Es war nicht meine Trainerin dabei sondern die für mich damals fiese Trainerin der "kleinen" (Ich war ja schon groß) Und sie eröffnete uns das sie uns nach dem Turnfest ganz übernehmen würde. Ach was für ein Schock. Ich kapselte mich von der Gruppe ab und fing nur mitleidige Blicke von Christiane, einer der älteren ein, doch an der Situation zu den Mädels in meinem Alter änderte es nichts. Ich wurde einfach ignoriert. (Und das besserte sich bis heute nicht-warum weiß ich allerdings bis heute auch nicht...) Doch die schillernden Veranstaltungen und das ganze drumherum, außer dm Wettkampf faszinierten mich und aus lauter Jux und dollerei turne ich zum erstenmal ein Rad auf einem Schwebebalkenbreitem Mäuerchen*gg*

Tja der Wettkampf war fürmich die Hölle. Boden...naja war schonmal besser. Schwebebalken, viel zu hoch fürmich und anscheinend mit Seife eingeschmiert Stufenbarren,ist bis heute nicht mein Ding und Sprung war das höchste aller Geühle. Hatten die denn keine normalen Sprungbretter? Ohne diese Oschifedern? (Bänferbrett) Ich hatte Panik Anlauf....RUMMS! Freie Kamikaze Flughocke drüber anstatt Überschlag. Nächster Sprung...Die Tränen liefen mir vorPanik über die wangen und trotz Ermunterung von Mädels aus anderen Vereinen (und danach zaghafte Zusprüche meiner Kaneradinnen) schaffte ich es nicht vernünftig übers Pferd. Selbst die Kampfrichter kammen nach hinten um zu fragen was los sei. Schließlich stellte mein Trainer sich daneben und ich sprang in krüppeligster Art und Weise irgendwie mit den Händen vorran und ner Polandung auf der Matte. Punkte ich glaub es ware 1,25 von 7 *wein*

Diese Panik ist jetzt zum Glück Geschichte....

Dann folgten noch 3 Jahre in denen ich besser wurde, aber noch längst nicht die Lieblingsposition beimtrainer hate um richtig gefördert zu werden. Diesen Posten belegte ein anderes Mädel. Um mich zu beschweren oder mich selbst weiter zu bringen fehlte mir einfach die Kraft  zu kämpfen. So belegte ich beim Ligaturnen, bei den Vereinsmeisterschaften vorzugsweise die hinteren Plätze. Irgendwann wurde ich Vereinsintern mal 2. dann tauschten Platz 2 und 3 und ich wurde 3. Im Jahr danach turnte die ewige erstplatzierte und Trainers Liebling nicht mehr mit. Ich wurde erste. Und schon wurde in der Presse kein Artikel mehr gedrucktder die Erstplatzierte in hohen Tönen lobte....Schon komisch.

Dieses Jahr war es ein wahrlich spannender Wettkampf und ich verlor meinen Vereinsmeistertitelan die jüngere Schwestr des Lieblings. Die einzig ausgebildete Kampfrichterin empfand es als ungerecht und ich ärgerte mich mal wiederüber mich selbst. Dumme Sprüche von Seiten der Mutter der neuen #1 bildeten den Abschluss zusammenmit Tränen und einem Pokal für den ersten Platz in meiner Alterkategorie in der ich gegenmich selbst gewonnen habe.....Tolle Leistung! Aber sonst wäre es ja unfair für die jüngeren gewesen die trotzallem in meiner Leistungstufe geturnt haben.....So hab ich meine Medaille und meinen Pokal....Leiderist der schönste (Wander)pokal nun wieder in dem reichen Heim der Lieblingskinder.

Ende November letzten Jahres traf ich in meiner neuen Stufe die Moni, die auch turnte. Sie nahm mich erst nur als Ausleihturnerin fürs Ligaturnen mit nach Breinig. 

Ab Januar hörte ich in Brand (auch wegen Stundenplanänderung also Zeitmangel) auf aktiv zu turnen und turnte ab da in Breinig mit. Von Anfang an gefiel mir die Atmosphere und das Training (Ich hatte noch nie soviel Muskelkater nach 2 Stunden turnen....)

Ich wollte Liga mitturnen....doch ein dummer Abgang von der Landematte am Schwebebalken beim Einturnen! verhinderte meine Teilnahme Das fing ja gut an...

Wochen vergingen Fuß heilte und es lief auf die Stadtmeisterschaft zu. *Juhu* 

Zwischendurch wurde unsere Gruppe von Pia wegen Pias Unizeiten mit Carolins und Jacquelines Gruppe zusammengelgt. Aneimander gewöhnen ging recht schnell und schnell merkte ich das ichdie beiden richtig dolle lieb hab! Ohne euch wäre es nicht halb so schön. Jacqueline ist etwa 3 Monate jünger als ich und sooooo streng und gemein:-P Ne du halber ...Meter, Knubbel*g* Da brauchen wir hin und wieder Carolin um uns daran zu erinnern das wir zum Turnen und nicht zum quatschen da sind.

Außerdem wurde in Breinig schnell gemerkt das ich in Brand einiges falsch gelernt habe und sie taten ihr bestes mir das auszutreiben. Komplett erfolgreich waren sie noch nicht, aber ich denke das wird schon. Ganz nebenbei habe ich in dem halben Jahr vergleichsweise mehr gelernt als in den vielen Jahren zuvor. *Danke*

Bei der Stadtmeisterschaft traten Jacqueline und ich gegeneinander an. Coach gegen Schüler, eigentlich gemein:-P Aber es war toll. Mir war von Anfang an klar das Jacqueline das Rennen macht,jedoch war ich von mirpersönlich ein bisschen enttäuscht. Die Aufregung hinderte mich daran 100% mein Bestes zu geben und so wurde ich mit abstand von (ich glaub) 4 Punkten 2. von uns beiden. Ich bin halt nich für Wttkämpfe geboren....

Morgen geht es wieder ins Leistungszentrum nach Kerkrade, wo Caromir verzwefelt versucht das Schwingen am Stufenbarren beizubringen....grr warum kann ich das nicht???? Naja.....wird bestimmt *Positiv denken*

 

Ich hab euch jedenfalls alle ganz dolle lieb

(Verzeiht mir rechtschreibfehler und fehlende Leerzeichen,....es ist schon spät, aber der Text musste sein.....auch wenn er lang und vllt anstrengend ist

:-* 




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung